«

»

Stiftung Vorsorge fördert Dissertation an der MLU

Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich betreut derzeit u. a. das Promotionsvorhaben von Dipl.-Jur. Janett Wölkerling, M.mel. In ihrer Dissertation zu dem Thema „Die Testierfreiheit und Betreuerbestellung im Rahmen der Erkrankung an Alzheimer-Demenz. Die Grenzen der rechtlichen Autonomie“ setzt sich Janett Wölkerling mit der Erkrankung an Alzheimer-Demenz und deren rechtlicher Bedeutung im Bereich des Erb- sowie Betreuungsrechts auseinander. Sie beleuchtet dabei insbesondere Probleme der Testierfreiheit und der Gefahr der Beeinflussung . Die Stiftung Vorsorge zeigte sich aufgrund der Aktualität dieser Problematik in der Praxis begeistert vom Thema der Dissertation. Janett Wölkerling erhielt daher im Juli 2014 eines der beiden ersten Stipendien der Stiftung Vorsorge zur Förderung ihres Promotionsvorhabens.

Die in Bad Vilbel ansässige gemeinnützige Stiftung schrieb erstmals im Jahr 2014 zwei Stipendien für Promovierende zum Zweck aus, die wissenschaftliche Tätigkeit und Forschung in den Bereichen Erbrecht und Betreuungsrecht zu fördern. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch Förderung der Grundlagenforschung den Wissensstand auf dem Gebiet der Vorsorge zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*